Sicherheitsverst.

DE · EN · TR · ZH

Elektrozylinder · Gewindetriebe · Drehantriebe · Dämpfer

Elektromotoren mit Sicherheitsverstelleinheit

 

CUS-Motion hat für die Handverstelleung von Elektromotoren zwei neue Baureihen entwickelt.

 

  1. Baureihe angelehnt an DIN 19704-2:

Die Motoren werden mit einem Abschlussdeckel geliefert und als zweite Position bekommen unsere Kunden eine Sicherheitsverstelleinheit. Damit Sie den Motor mit der Hand betreiben können, müssen Sie den Abschlussdeckel entfernen. Sofern Sie diesen entfernt haben, ist der Motor spannungslos. Die Elektrobremse hält den Elektromotor auf Position.

Stecken Sie die Verstelleinheit ein. Dann wird die Elektrobremse frei. Die mechanische Verriegelung übernimmt in der Sicherheitsverstelleinheit die Funktion der Bremse. Drücken Sie das Handrad ein. Somit wird die mechanische Verriegelung außer Kraft gesetzt und Sie können das Handrad drehen. Lassen Sie diesen los, wird dabei durch die Federkraft die Verriegelung in die Ausgangsposition zurückgesetzt. Der Motor ist jetzt verriegelt.

 

2.

Entfernen Sie nun die Verriegelung, dadurch wird die Funktion von der Elektrobremse übernommen. Wenn Sie den Abschlussdeckel in seiner Postion befestigen, können Sie den Motor wieder elektrisch betreiben. Sollte die notwendige Kraft für das Handrad zu groß sein, wird eine Getriebe dazwischen eingesetzt.

 

Integrierte Sicherheitsverstelleinheit

Ausgangspostion Handrad: ausgerastet.

Erst müssen Sie den Sicherheitsstopfen entfernen, dann die Verstellschrauben im Uhrzeigersinn bis zum Anschlag drehen. Erst dann können Sie das Handrad eindrücken, um den Motor drehen zu können. Lassen Sie das Handrad los,wird durch die Federkraft die Verriegelung in die Ausgangsposition zurückgesetzt.

Wird die Bremse belüftet oder das Handrad eindrückt, wird der Motor spannungslos.